Paarberatung und Paartherapie

Jede Liebesbeziehung durchläuft verschiedene Phasen – mit Entwicklungsanforderungen und Schwierigkeiten für beide Partner.

Am Anfang einer Beziehung sind zwei Menschen neugierig aufeinander, wollen alles voneinander wissen und sind voller Fragen. Sie erzählen voneinander oft bis in die Nacht hinein. Dies schafft Nähe und man wird einander immer mehr vertraut.

„Aus ICH und DU wird WIR ZWEI“.
Später beginnt man sich Bilder vom anderen zu machen und an die Stelle der Fragen treten fertige Antworten. Die Gespräche werden oberflächlicher, man kennt den anderen bereits. Konflikte werden nicht geklärt, die einfachsten Empfindungen und Wünsche nicht geteilt. Mit der Sprachlosigkeit geht Lustlosigkeit einher. Auf dem Boden ungeklärter Erwartungen und Verletzungen wird die Gemeinsamkeit von der Last des Unerledigten erstickt. Mittelfristig beginnen die Partner sich allein zu fühlen und sind enttäuscht.

Was ist Paarberatung/Paartherapie?

Paarberatung und Paartherapie ist für Paare gedacht, die sich in einer Krisensituation oder einer Sackgasse befinden. Gründe für Krisensituationen können sein:

  • Das Gefühl, sich einander fremd zu werden
  • Häufige Auseinandersetzungen ohne wirkliches Ergebnis
  • Veränderte Lebens- und Beziehungsanforderungen
  • Alte Verletzungen und Wunden, die die Beziehung beeinträchtigen
  • Außenbeziehungen und Vertrauensmissbrauch
  • Schwierigkeiten in der Sexualität und im Umgang mit Nähe und Körperlichkeit
  • Probleme mit den Herkunftsfamilien
  • Körperliche, psychische und sexuelle Gewalt

Paarberatung und Paartherapie bietet einen geschützten Raum, in dem beide Partner anders als im Alltag über das sprechen können, was sie bewegt.

  • hilft Paaren, bei aktuellen Krisen und Konflikten  Lösungen zu finden. 
  • lässt die eigenen Wünsche und die des Partners bewusst werden.
  • verhilft jedem der beiden Partner zu einem Erkennen des eigenen Anteils an den Schwierigkeiten in der Beziehung.
  • ermöglicht dadurch eine neue Sicht der eigenen Person und der des Partners.

Formen der Paartherapie

Im Erstgespräch haben beide Partner Gelegenheit die Schwierigkeiten und ihr Anliegen aus der eigenen Sichtweise zu schildern. Gemeinsam wird entschieden, ob und in welchen zeitlichen Abständen weitere Sitzungen stattfinden. In begleitenden „Standortgesprächen” halten Sie und ich Erreichtes und Nicht-Erreichtes fest, es wird entschieden ob eine Paartherapie angezeigt ist.

Familientherapeutische Stunden empfehlen sich, falls Kinder mit betroffen sind.

Wenigstens zehn paartherapeutische Stunden ermöglichen einen längerfristigen Prozess, in dem ein Paar an der Verbesserung des Beziehungsmiteinanders arbeitet.

Im eintägigen Wir zwei -Workshop haben Paare die Chance, sich zu vergewissern, wo sie stehen und was sie verändern möchten.
Ziel ist wieder eine wertschätzendes Miteinander, um Verstehen, Liebe und Glück wieder miteinander  teilen zu können.

Eine Trennungsberatung steht unter dem Leitstern respektvoller Umgang miteinander.

Kosten:
Die 1. Paarstunde umfasst 90 Minuten und kostet 95,– Euro .
Die Kosten werden von den Krankenkassen nicht übernommen.